Bliesmengen-Bolchen – Kirkel 4:6 (3:2)

Bliesmengen-Bolchen – SV Kirkel 4:6 (3:2) Nach harter Arbeit endlich den „Auswärts-, Kunstrasen Fluch“ überwunden! Und das beim heimstarken Tabellenzweiten. Langeweile kam nicht auf, denn bereits nach 7 Minuten fiel das erste Tor – leider auf der falschen Seite. Aber es dauerte nicht lange, und Moritz Günther konnte nach einem Eckball ausgleichen. Einen schönen Steilpass vom gleichen Spieler erlief sich Julian Günther und schloss nach einem kurzen Sprint mit einem gezielten Schuss ins lange Eck zur Führung ab. Leider dann noch vor der Pause der Ausgleich der Gastgeber und mit dem Pausenpfiff der erneute Rückstand durch einen unglücklich abgefälschten Ball. Man ließ sich davon aber nicht beirren und startete kämpferisch und selbstbewusst in die zweite Halbzeit, was der Gastgeber so wohl nicht erwartet hatte. Dem Ausgleich in der 54. Minute folgte 10 Minuten später die erneute Führung, beide Male durch Michael Weimann, der auch an diesem Samstag kaum zu stoppen war. Sogar der zwischenzeitliche erneute Ausgleich konnte die Moral an diesem Tag nicht brechen, so dass die Kraft und Motivation reichte, um sich nochmals von dem Gegenschlag zu erholen und mit den Treffern von Julian Günther und Gianluca Schumacher „den Sack zuzumachen“.

Aufstellung: Schmidt R., Brill F., Günther M., Logeswaran B., Leibrock D., Krämer P., Schweitzer M., Schumacher G., Weimann M., Spuhler M., Günther J.

Tore: Moritz Günther (10.), Julian Günther (15.,76.), Michael Weimann (54.,67.), Gianluca Schumacher (85.)

Die Zweite konnte an diesen Erfolg leider nicht anknüpfen und verlor ihr abendliches Spiel deutlich mit 8:1. Leider können die Vereine mit mehreren Mannschaften hier doch immer wieder sehr flexibel aufstellen und damit den Wettbewerb etwas verzerren. Wir sollten das Ergebnis deshalb hier nicht überbewerten.

Mannschaft: Schramm M., Siegel P., Funk J., Guckert S., Thomas M., Wachter P., Kiefer N., Wagner P., Kleinschmidt A., Remmlinger T., Schwarz A., Schwitzgebel T., Oskam M., Weinmeier V.,

Torschütze: Till Remmlinger

Am Sonntag trifft die Erste um 14.30 Uhr beim letzten Spiel vor der Winterpause zu Hause auf den SV Reinheim, die Zweite bestreitet das Vorspiel um 12.45 Uhr. Wir würden uns über regen Zuschauerbesuch beim letzten Spiel freuen.

This article has 1 Comment

  1. Über die EInstellung, die Moral und den unbedingten Siegeswillen unserer Ersten war ich sehr beeindruckt und beglückwünsche das Team für eine der besten Mannschaftsleistungen der letzten Monate ! Die schnell absolvierten Konter waren regelrechte Nadelstiche und taten dem Gastgeber sichbar weh, zumal er dies so nicht erwartet hat. Deren sicher beeindruckende Offensive entscheidet durch enormen Druck und Schnelligkeit viele Spiele, sie sind aber in der Defensive verwundbar – und exakt das Manko haben die Aktiven des SVK gestern Abend erkannt und clever genutzt.
    Was das Team im Rest der Saison noch braucht ist eine gewisse Konstanz in den Spieltagen. Das müsste doch zu realisieren sein – ich wünsche Euch dass das gelingt !

Comments are closed.