DJK Münchwies – SV Kirkel

DJK Münchwies  –  SV Kirkel   0:2  (0:1)

Nachdem den Aktiven von Verbandsseite eine mehrwöchige Pause  auferlegt war, konnten sie am vergangenen Sonntag wieder aktiv ins Tabellengeschehen eingreifen – und gewannen dieses schwere Auswärtsspiel. In den letzten 10 Minuten vor Schlusspfiff hatte der SVK reihenweise dicke Torchancen, aber der überragend haltende Keeper der Gastgeber verhinderte für Münchwies gegen Ende der Begegnung schlimmeres. Das Spiel begann die ersten 30 Minuten sehr intensiv, beide Seiten wollten den ersten „Streich“  setzen; wobei der SVK Pech durch Matthias Spuhlers Lattentreffer in der 26. Minute hatte, dem gegenüber hatten die Münchwieser Pech, als in der 31. Minute lediglich der Innenpfosten die Führung verhinderte. Diese gelang dem SV Kirkel durch das erste Tor von Michael Weimann und so ging es in die Kabinen. Danach hatte der SVK leichtes spielerisches Übergewicht und zwangsläufig bauten die Aktiven in den neuen grauen Trikots durch Moritz Günthers Volleyknaller den Spielstand auf 2:0 aus. Dann versuchten die Gastgeber nochmals Ergebniskorrektur, doch Kirkel hätte aufgrund seiner hochprozentigen in den letzten 15 Minuten das Ergebnis verbessern können, ja müssen. So blieb es  beim alles in allem verdienten Auswärtserfolg.

Tore:  0:1 ( 35.) Michael Weimann , 0:2 (51.)  Moritz Günther

SR: Uwe Hoom (Sankt  Ingbert) Mit humorigen Kommentaren und einwandfreier Lei(s)tung.

SVK: Rainer Schmidt, Philip Schwartz, Dennis Schmidt, Frederik Brill, Hendrik Erbelding, Daniel Leibrock, Matthias Spuhler, Pascal Krämer, Moritz Günther, Julian Günther, Michael Weimann. ETW Andreas Schwarz, Jan Weber, Alexander Schleinschmidt, Gianluca Schumacher, Berathiben Logeswaran, Sebastian Endres, Mikle Henkel

 

DJK Münchwies II  –  SV Kirkel II     0:9 (0:4)

Nicht den Hauch einer Chance ließen die extrem gut aufgestellten und agierenden Aktiven des SV Kirkel den Gastgebern und kamen im dritten Spiel der Runde zum dritten Sieg. Sicher war die lange Spielpause nicht gerade förderlich, dennoch kompensierte das Team dies hervorragend. Wobei Till Remmlinger in Halbzeit eins ein lupenreiner Hattrick gelang !

Tore: 4xTill Remmlinger, 2xFlorian Waidner und je 1xPatrick Wachter, Jan Weber und Giuliano Russi

SVK: Andreas Schwarz, Sarvan Sheikmaamo, Marvin Blon, Patrick Wachter, Giuliano Russi, Alexander Kleinschmidt, Berathiben Logeswaran, Till Remmlinger, Jan Weber, Sebastian Endres, Mike Henkel,. Tobias Langenbruch, Nicolas Gabelmann, Ciro Loverde, Florian Waidner.

Vorschau: Am kommenden Sonntag ist der SV Kirkel im Mühlenweiher Stadion für die Teams des SC Olympio Calcio. Angepfiffen werden die Partien um 13:15h  bzw. um 15:00h