DJK St. Ingbert – SV Kirkel 2:1 (2:1)

Hoppla ! Nun hat es auch den SVK mit der ersten Niederlage in dieser Saison erwischt, und symbolträchtig für den gesamten Spielverlauf war wohl der Lattenkracher in der 3. Spielminute durch Tobias Masyk. Das Tor der Gastgeber schien über die komplette Spielzeit wie „vernagelt“, der SVK spendierte an diesem sommerlichen Sonntag auch noch zwei dicke Geschenke und versalzt sich so das Spielergebnis. Also Auftakt furioso, Großchance für den SVK, dann verpasst Minuten später Matthias Spuhler das 1:0 nur um Zentimeter. Dann der erste dicke Patzer auf Seiten des SVK und der indirekte Freistoß daraus verbucht die DJK prompt zur Führung. Dennoch erspielt sich der SV Kirkel Chance um Chance, geht aber entweder überheblich oder fahrlässig damit um. Ein weiteres Geschenk für die Gastgeber durch ein unabsichtliches Handspiel, der Handelfmeter sitzt und die Partie lautet zu diesem Zeitpunkt 2:0. Der SVK spielt quasi weiter auf ein Tor und müsste bis zur 40. Minute locker in Führung gegangen sein. Einzig Marius Schwartz gelingt der Anschlusstreffer in der 43. Minute aus einer  1:1 Situation gegen den Torwart der DJK. Halbzeit, Seitenwechsel und wieder sind es 4 faustdicke Chancen, die den Weg ins Netz nicht finden. Dann wird Matthias Spuhler im 16er von hinten gefoult – Tobias Masyk zimmert die Kugel jedoch vom Elfmeterpunkt aus haushoch über den Kasten. Das alles in der 66. Spielminute und da wäre für einen Ausgleich, ja Führung genügend Zeit gewesen. Leidenschaft kann man dem SVK Team nicht absprechen, aber die Chancenverwertung zeigt deutlich, dass oft die Konzentration zum sicheren Abschluss fehlt. Die Zeit arbeitet nun natürlich für die DJK, die das clever und ab gebrüht zum Erfolg führt. Der SVK erwartet von Tabellenplatz zwei aus am kommenden Sonntag zum Spitzenspiel im Mühlenweiher-Stadion,  das Team vom SV Furpach, das derzeit Rang drei einnimmt.

Tore: 1:0 (28.), 2:0 (35./FE), 2:1 (43.) Marius Schwartz

SR: Sascha Berwanger, Gersheim

SVK: Rainer Schmidt, Florian Waidner, Salvatore Radio, Marius Schwartz, Philip Schwartz, Manuel Pink, Gianluca Schumacher, Matthias Spuhler,  Tobias Masyk, Sebastian Endres, Julian Günther. Andreas Schwarz (ETW), Frederik Brill, Daniel Leibrock, Berathiben Logbeswaran, Pascal Krämer.

DJK St. Ingbert II   –  SV Kirkel II    3:4  (1:2)

Die Zweite präsentiert sich sehr gut, ist zu 90 % feldüberlegen, setzt auch die Chancen in Tore, sprich Erfolg um, und muss dennoch kurz vor Ende der Partie den Anschlusstreffer kassieren, da man den Gastgebern ab der 75. Minute zu viel Spielraum lässt. Dennoch ein insgesamt hoch verdienter Auswärtserfolg. Damit ist die Zweite des SVK auf Tabellenplatz fünf mit Tuchfühlung zum Tabellenplatz zwei. Da Furpach keine dritte Mannschaft hat, ist die Zweite des SVK am kommenden Sonntag spielfrei.

Die Tore für den SVK: Moritz Günther, Nicolas Gabelmann, Moritz Günther und Mirco Feld.

Andreas Schwarz, Sarvan  Sheikhmaamo, Janos Funk, Hendrik Erbelding, Tobias Langenbruch,,  Nicolas Gabelmann, Samuel Guckert, Mike Henkel,  Giuliano Russi, Moritz Günther, Martin Thomas, Tim Schwitzgebel, Mirco Feld und Ciro Loverde.

VORSCHAU:   Am kommenden Sonntag 22. Oktober ist der SV Kirkel Gastgeber für die Partie SV Kirkel – FV Furpach II. Anpfiff ist um 15:00h Unsere Zweite hat spielfrei !

HINWEIS:  Champions-League live ? Bundesliga live ? Natürlich ist das mit S K Y im Sportheim möglich, also einfach vorbei kommen, gucken und genießen !!