SV Kirkel – SV Alschbach

SV Kirkel  –  SV Alschbach    8:0  (2:0)

Letztes Heimspiel des SVK vor stattlicher Kulisse und mit dem SVA kommt ein Team ins Mühlenweiher-Stadion, das schon vor dem Anpfiff personell dezimiert ist. Also half quasi nur die Devise Abwehrbollwerk. Das taten sie dann auch und dem SVK schmeckte das, trotz einiger dicker Chancen in Halbzeit eins gar nicht. Anstatt einfach, wollte man es in Zentral bewerkstelligen, das zog nicht, die Jungs spielten das zu kompliziert. Wobei erwähnt werden muss, dass die Gäste mit Christian Stumpf einen Klassekeeper zwischen den Pfosten stehen hat. Er verhinderte mindestens 6 bis 7 Großchancen. Dann trifft Dennis Schmidt mit einem langen Ball zum 1:0 für den SVK. Das war clever gespielt. Und kurz vor Halbzeitpfiff gelingt Matthias Spuhler das so wichtige 2:0.

Damit wechselte man die Seiten und die Akteure und heimischen Zuschauer hofften, dass der Bahn jetzt gebrochen war.  Ja, war er, denn nun ging den Gästen mit zunehmender Spieldauer die Kondition und damit die Konzentration aus. Dennoch blieb die Partie bis zur letzten Minute äußerst fair und damit wenig Arbeit für den Schiri. 58. Minute und Fabian Wachter wird im 16er gefoult. Den fälligen Elfmeter verwandet sicher für den SVK zum 3:0 Dennis Schmidt und er zieht damit auch am Ligatorjäger Patrick Stumpf (SV Alschbach) vorbei. Das 4:0 gelingt Michael Weimann der einen Abpraller eiskalt ins Netz haut. Und noch ein Abpraller auf Gästeseite und gedankenschnell ist Matthias Spuhler zur Stelle und schraubt den Spielstand auf  5:0. Treffer Nr. 6 ist wohl das Tor des Tages, als Fabian Wachter aus gut 20 Metern volley, hart und trocken ansatzlos abzieht. Keine Chance für den Alschbacher Torhüter. Das 7:0 gelingt Dennis Schmit und das 8:0 folgt zwei Minuten später und Matthias Spuhler ist der Torschütze .  Schlussfiff und damit hat der SV Kirkel  seinen  Punktevorsprung auf Ommersheim gewahrt; verbessert seine Tordifferenz jetzt auf 113 !! und SVK Spieler Dennis Schmidt ist nun mit 33 Treffern seit Sonntag alleiniger Torschützenkönig.

Tore : 1:0 (40) Dennis Schmidt, 2:0 (45.) Matthias Spuhler. 3:0 (58./FE) Dennis Schmidt, 4:0 (62.) Michael Weimann, 5:0 (67.)Matthias Spuhler, 6:0 (80.) Fabian Wachter, 7:0 (82.) Dennis Schmidt und 8:0 (84.) Matthias Spuhler.

SVK: Björn Jeckel, Florian Felden, Daniel Leibrock, Gianluca Schumacher, Matthias Spuhler, Dennis Schmidt, Pascal Krämer, Marc Schweitzer, Moritz Günther, Julian Günther, Michael Weimann. ETW Rainer Schmidt, Frederik Brill, Hendrik Erbelding, Fabian Wachter, Berathiben Logeswaran, Sebastian Endres.

Schiri: Harry Schorr (Bexbach)mit einwandfreier Leitung

SV Kirkel II –  SV Alschbach II  (Gäste haben rechtzeitig abgesagt)

Die Gäste hatten schon Tage vor dieser Partie mit geteilt, dass sie für Sonntag nicht genügend Aktive auf den Platz bekommt

VORSCHAU:  Somit kommt es am kommenden Sonntag zum doppelten „Show-down“. Unsere Zweite kann bei einem Sieg in Wellesweiler am Tabellenführer Palatia vorbeiziehen, da dieser die Ligaspiele beendet hat und spielfrei ist ! Anpfiff ist um 13:15h.

Und unsere Erste kann ihr „Meisterstück“ ab 15:00 beim SSV Wellesweiler abliefern. Die Aktiven wünschen sich natürlich eine „Völkerwanderung“ als Unterstützung nach Wellesweiler – tun wir ihnen den Gefallen, sie haben es sich redlich verdient !

 

This article has 1 Comment

  1. Hallo Jungs,
    gegen so einen Gegner war es nicht einfach zu spielen,
    was ja die erste Halbzeit klar zum Ausdruck brachte.
    Was soll es, bei einem Endstand von 8 : 0 habt ihr „fast“ alles richtig gemacht.
    Jetzt heißt es, volle Konzentration auf die letzte Begegnung in Wellesweiler.
    „Wir schaffen das !!!“
    Leider bin ich am kommenden Sonntag verhindert und kann diese Begenung nicht verfolgen.
    Ich drücke euch die Daumen und bin in Gedanken beim Spiel.
    Eines noch : Es gibt nichts schöneres für einen Fussballer, als eine Meisterschaft. In unserem Falle evtl. auch zwei
    Meisterschaften. Mit sportlichen Grüßen, euer Fritze.

Comments are closed.