SV Kirkel – SV Furpach II 9:0 (3:0)

Der besondere Reiz dieser Partie – zumindest vor dem Anpfiff bei nasskaltem Herbstwetter – war vom Papier her der Zweite gegen den Dritten. Leider fanden nur wenige Zuschauer den Weg ins Stadion, die Unentwegten wurden über die 90 Minuten durchaus belohnt. Der SV Kirkel präsentierte sich über die gesamte Spielzeit mit einer tollen, absolut sicheren Abwehr, einem Mittelfeld das permanent den Spielfluss  ankurbelte und auch die Offensive zeigte ihr wahres Können an diesem Spieltag. Die Gäste allerdings versuchten ihr Heil in einer massiv aufgebauten Defensive, sie standen sehr oft viel zu tief; der SVK lies über die 90 Minuten nichts zu, allerdings fehlten für einen Tabellendritten Akzente, Impulse. Bemerkenswert, dass die Gäste innerhalb der Spielzeit nicht eine einzig nennenswerte Torchance hatten ! Kirkel von Minute eins hellwach, präsent, hatte bereits innerhalb der ersten Spielminuten durch Matthias Spuhler sowie durch einen 30Meter Strahl von Frederik Brill zwei dicke Chancen, die nur äußerst knapp ihr Ziel verfehlten. Dann ging der Torreigen los, als sich Florian Waidner links aus der eigenen Hälfte bis zur Grundlinie durchtankte, eine Flanke in den Rücken der Abwehr der Gäste und es steht durch Marius Schwartz 1:0. Ein gefühlvoller Heber ausgehend von Tobias Masyk auf Matthias Spuhler, der fackelt nicht lange und das 2:0 war perfekt. Und der erwähnte Flankengeber, Tobias Masyk markiert mit einem direkten Freistoß oben in den Winkel in Minute 44. das 3:0 und danach war Halbzeit und Seitenwechsel. Das 4:0 durch Geburtstagskind Marius Schwartz folgte in der 54. Minute durch einen flachen Schuss und in der 63. Minute lies Pascal Krämer halbhoch das 5:0 folgen. Der Torreigen ging weiter und das 6:0 sowie das 7:0 besorgten erneut Marius Schwartz sowie Gianluca Schumacher. Berathiben  Logeswaran wuchtete dann die Kugel zum 8:0 in der 86. Minute ins Netz der Gäste, ehe wieder Gianluca Schumacher mit einem cleveren Heber und dieser spontanen Aktion alle Akteure in Erstaunen versetzte – das war aus gut 22 Meter das Sahnehäubchen und das Endresultat zum hoch verdienten 9:0. Damit festigt man mit einer sehenswerten Leistung in der Tabelle Rang zwei und hat zum Tabellendritten 4 Punkte Abstand.

Am kommenden Spieltag ist der SV Kirkel zu Gast beim SV Kohlhof. Anpfiff ist 15:00h.

Tore: 1:0 (21.) Marius Schwartz, 2:0 (28.) Matthias Spuhler, 3:0 (44.) Tobias Masyk, 4:0 (54.) Marius Schwartz, 5:0 (63.) Pascal Krämer, 6:0 (67.) Marius Schwartz, 7:0 (75.) Gianluca Schumacher, 8:0 (86.) Berathiben Logeswaran und 9:0 (90.) Gianluca Schumacher.

SR: Joshua Harz (Blieskastel)

SVK: Rainer Schmidt, Florian Waidner, Salvatore Radio, Marius Schwartz, Frederik Brill, Daniel Leibrock, Philip Schwartz, Matthias Spuhler, Florian Felden, Pascal Krämer, Tobias Masyk.

Andreas Schwarz (ETW), Gianluca Schumacher, Berathiben Logeswaran, Till Remmlinger, Sebastian Endres und Julian Günther.

SV Kirkel II  –  Borussia Eppelborn   5:0

Damit unsere Zweite nicht in einen zwei wöchigen Leerlauf kommt, hat sie sich für diesen eigentlich freien Spieltag einen Spielpartner gesucht und auch mit der neu gegründeten Borussia aus Eppelborn gefunden. Die wollten sich durch ihr erstes Spiel eigentlich testen. Wir vom SVK finden diese Eigeninitiative der aktiven Jungs sehr gut. Belohnt wurden sie auch durch das souverän erspielte Endergebnis von 5:0

Andreas Schwarz, Sarvan  Sheikhmaamo, Janos Funk, Hendrik Erbelding,  Nicolas Gabelmann, Samuel Guckert, Mike Henkel,  Giuliano Russi,  Tim Schwitzgebel, Jan Weber und Moritz Günther, sowie  Martin Thomas, Andreas Kleinschmidt, Till Remmlinger und Ciro Loverde.

Die Tore für den SVK: 2 x Giuliano Russi, 2 x Janos Funk und 1 x Mike Henkel

VORSCHAU:   Am kommenden Sonntag 29. Oktober ist der SV Kirkel Gast beim SV Kohlhof; die Zweite hat spielfrei.

HINWEIS:  Champions-League live ? Bundesliga live ? Natürlich ist das mit S K Y im Sportheim möglich, also einfach vorbei kommen, gucken und genießen !!