SV Kirkel – TuS Lappentascherhof

SV Kirkel  –  TuS Lappentascherhof    5:1  (1:1)

Und wieder ein Spitzenspiel und der SV Kirkel darf eine angemessene Kulisse im Mühlenweiher Stadion begrüßen. Dazu war herrliches Fußballwetter  – und der SVK behält sowohl in der Begegnung der Ersten als auch der Zweiten Mannschaft alle Punkte im eigenen Haus !!! Erste Halbzeit:  Die Gäste stehen massiert in der Defensive und versuchen mit  Kontern zum Erfolg zu kommen. Der SVK spielt quasi 45 Minuten auf das Tor der Gäste, vergibt dabei 5 dicke Möglichkeiten, oft fehlen nur die berühmten Zentimeter, geht dennoch in Führung und bekommt den Ausgleich  der absolut vermeidbar war. Macht sich so das „Fußballleben“ schwer. Im zweiten Durchgang  dann die „Befreiung“ nachdem sich die hohe Qualität auch in den Treffern zu Gunsten des SVK nieder spiegelt; die Gäste oft sehr rustikal, kassieren als Quittung dafür zweimal „Gelb/Rot“, operieren nun dezimiert und sind damit einfach überfordert, da Kirkel vielfach und druckvoll über die rechte Seite (Sonderlob für Julian Günther) kommt. Der SVK zieht den zweiten Durchgang gnadenlos durch, möchte logischerweise auch Tabellenführer bleiben. Dies gelingt und auch das Ergebnis geht so in Ordnung.

Tore: 1:0 (19.) Dennis Schmidt, 1:1 (24.) Daniel Weiß, 2:1 (50.) Pascal Krämer, 3:1 (58.) Fabian Wachter, 4:1 (76./FE) Daniel Leibrockk, 5:1 (80.) Julian Günther.

SR: Kai-Uwe Kinne (Ottweiler) mit einwandfreier Leitung

VK:  Rainer Schmidt, Frederik Brill, Florian Waidner, Daniel Leibrock, Fabian Wachter,  Pascal Krämer, Matthias Spuhler,  Gianluca Schumacher, Dennis Schmidt, Michael Weimann, Julian Günther.

ETW: Andreas Schwarz, Philip Schwartz, Marvin Blon, Hendrik Erbelding, Moritz Günther, Till Remmlinger, Mike Henkel.

SV Kirkel II   –  TuS Lappentascherhof II   7:2  (1:1)

Auch hier halten die Gäste noch zur Halbzeit ein Remis, doch die Zweite des SV Kirkel ist über die gesamte Spielzeit mit der besseren Qualität, Athletik „unterwegs“ und gewinnt verdient und auch in dieser Höhe leistungsgerecht, zumal weitere acht beste Möglichkeiten nicht verwandelt wurden.

Tore: 2 x Till Remmlinger, 2 x Jan Weber und je 1 x Sebastian Endres, Janos Funk und Giro Lo Verde

Andreas Schwarz, Janos Funk, Marvin Blon, Hendrik Erbelding, Giuliano Russi, Patrick Wachter, Alexander Kleinschmidt, Jan Weber, Sebastian Endres, Mike Henkel, Samer Rezek, Tim Schwitzgebel, Florian Felden, Ciro Lo Verde, Nicolas Gabelmann, Sarvan Sheikmaamo.

VORSCHAU: Am kommenden Sonntag sind die Teams vom SV Höchen  im heimischen Mühlenweiher-Stadion zu Gast.  Angepfiffen wird um 13:15h bzw. um 15:00h