SV Kirkel – VfR Frankenholz

SV Kirkel  –  VfR Frankenholz     7:1  (4:0)

Schon wieder ein Heimspiel ? Ja, denn Frankenholz mit einem total ramponierten Platz bat den SVK um Spielortwechsel. Den Gästen gelang in der Offensive relativ wenig, immerhin versuchte es man mit gelegentlich en Kontern. Die Platzherren agierten über fast 80 Minuten spielbestimmend, mit zum Teil tollen Spielzügen begeisternd, hätten das Ergebnis durchaus noch deutlicher gestalten können, ja müssen – und den Gästen gelang, zwar durch ein Handspiel im Vorteil, dennoch der Ehrentreffer. Zuvor sahen die Zuschauer eine Günther/Günther Kombination (Moritz steil auf Julian) was den 99. Treffer bilanzierte und der 100. Saisontreffer gelang in einer Schmidt/Schmidt Kombination durch die Flanke vom etatmäßigen Keeper Rainer Schmidt der mit einer Zuckerflanke auf den Kopf von Dennis Schmidt, dem das 100. Saisontor des SVK vergönnt war. Der SVK also weiterhin auf der Erfolgsspur und somit kommt die Palatia am kommenden Sonntag ins Mühlenweiher Stadion.

TORE: 1:0 (17.) Dennis Schmidt, 2:0 (20.) Dennis Schmidt, 3:0 (27.) Mathhias Spuhler, 4:0 (28.) Julian Günther, 5:0 (50.) Pascal Krämer, 6:0 (55.) Julian Günther und 7:0 (72.) Dennis Schmidt. 7:1 (80.) Chaudhry

SVK: Björn Jeckel, Marc Schweitzer, Frederik Brill, Florian Felden, Hendrik Erbelding, Daniel Leibrock,  Dennis Schmidt,  Matthias Spuhler, Pascal Krämer, Moritz Günther, Julian Günther.

ETW Andreas Schwarz, Till Remmlinger, Gianluca Schumacher, Berathiben Logeswaran, Rainer Schmidt

SR:  Frank Guilpain (Spiesen-Elversberg)

SV Kirkel II  –  VfR Frankenholz II      10:0 (4:0)

Endlich, endlich konnte die Zweite des SVK in 2019 mit ihrem ersten Spiel zeigen, was sie drauf hat, und das war über weite Strecken beeindruckend – Respekt. Bisher waren ja die Umstände dafür verantwortlich, dass die notwendige Spielpraxis verhindert wurde – umso mehr  zeigten die Aktiven schöne, attraktive Spielzüge. Und so war auch der Kantersieg gegen die Gäste aus Frankenholz überaus verdient, ja hätte auch angesichts der Möglichkeiten noch deutlicher ausfallen können. Schön, dass auch die Torerfolge im Team prima „verteilt“ war.

SVK: Andreas Schwarz, Martin Thomas, Patrick Wachter, Alexander Kleinschmidt, Florian Jacob, Berathiben Logeswaran, Mirco Feld, Jan Weber, Sarwan Sheikhmaamo, Sebastian Endres, Mike Henkel, Samer Rezek, Samuel Guckert, Rainer Schmidt.

Tore: Berathiben Logeswaren, 3 x Alexander Kleinschmidt, Mirco Feld, Florian Jacob/FE, Rainer Schmidt, Samer Rezek, Jan Weber und Sarwan Sheikmaamo/FE.

VORSCHAU: Am  kommenden Sonntag sind unsere Aktiven Gastgeber für die Teams des FC Palatia Limbach. SVK II – Palatia III ab 13:15h und SVK – Palatia Limbach II ab 15:00hb.

Beide Teams des SV Kirkel würden sich über eine „volle Hütte“ am kommenden Sonntag und damit über zahlreiche und stimmgewaltige Unterstützung freuen.

 

This article has 1 Comment

  1. Meine Meinung:
    „Nicht nur der FC Bayern macht Meister,
    auch der SV Kirkel macht Meister.
    Ich will aber Niemanden unter Druck setzen.
    Aber ein Aufstieg, verbunden mit einer Meisterfeier,
    wäre doch toll und ihr hättet es alle verdient.

    Mit sportlichen Grüßen,
    Fritze.

Comments are closed.