SV Niederbexbach – SV Kirkel 3:1 (1:0)

SV Niederbexbach – SV Kirkel 3:1 (1:0) Nach der Leistungssteigerung im Heimspiel gegen Rohrbach nun also wieder Ernüchterung durch den Rückfall in den „Problemmodus“ wie zuletzt gegen Lautzkirchen. Und das gegen eine Mannschaft, die offensichtlich selbst davon überzeugt war, mit entsprechendem Kampfgeist und Moral den Kirkeler Jungs den Wind aus den Segeln zu nehmen – die Rechnung ging auf, auch wenn etwas glücklich, denn die besseren Torchancen und höheren Spielanteile lagen beim Kirkeler Team. Aber wenn man seine Chancen nicht verwertet und darüber hinaus in vielen Aktionen umständlich und unkonzentriert wirkt, wird es bei fortschreitender Spieldauer eben immer schwerer, gegen einen Rückstand anzulaufen. Es bleibt zu wünschen, dass die entsprechenden Lehren daraus gezogen werden und die Mannschaft wieder in die Erfolgsspur findet.

Aufstellung: Schmidt R., Waidner F., Felden F., Günther M. (86. Logeswaran), Erbelding H. (46. Oskam M.), Krämer P., Günther J., Schumacher J., Weimann M., Spuhler M., Leibrock D.

Torschütze: Florian Waidner (90.)

Ein 5:2 Vorsprung zur Pause konnte die Zweite leider nicht über die Ziellinie retten und musste sich gegen Ende der Partie noch mit einem 5:5 Unentschieden zufrieden geben. Sicherlich auch ein Tribut an die Kraft, die dem stark ersatzgeschwächten Team verloren ging.

Tore: Tim Schwitzgebel (2), Frank Ungerbühler, Patrick Wachter, Pascal Wagner

Am kommenden Sonntag startet die Erste bereits um 14.30 Uhr im Heimspiel gegen SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim II. Die Zweite ist erneut spielfrei