TuS Ormesheim – SV Kirkel 2:1 (0:0)

TuS Ormesheim – SV Kirkel 2:1 (0:0) Wenn es eine gute Erkenntnis aus dem Spiel gibt, dann die, dass man sich in dieser Liga vor keiner Mannschaft verstecken muss. Auch die Spitzenmannschaften mit Aufstiegsambitionen sind nicht zwangsweise überlegen. Dass es dann aber am Ende doch nicht gereicht hat, lag an diesem Sonntag nicht am Können des Gegners sondern einfach am Glück auf ihrer Seite und einem hervorragend aufgelegten Torwart. Aufgrund der Spielanteile und Chancen in der ersten Hälfte hätte sich Ormesheim auch nicht beschweren dürfen, wenn sie mit mindestens 2:0 zurückgelegen hätten. Aber so ist es nun mal beim Fußball, wer seine Chancen nicht nutzt wird leider allzu oft bestraft. Besonders weh tut es dann zusätzlich, wenn der Führungstreffer der Gastgeber mit Hilfe eines nicht geahndeten klaren Fouls eingeleitet wurde. Nur wenige Minuten später dann zwar unser mehr als verdienter Ausgleichstreffer durch Julian Günther, der nach einer gelungenen Kombination mit einem satten Schuss den Torhüter überwinden konnte. Aber der Jubel war noch nicht ganz verebbt, als man leider ca. 20 Minuten vor Schluss durch einen direkt verwandelten Freistoß erneut in Rückstand geriet. Und dabei blieb es dann. Fazit: Insgesamt gute Leistung wird an diesem Sonntag leider nicht belohnt – also abhaken und weitermachen. Irgendwann steht das Glück sicher auch wieder auf unserer Seite.

Aufstellung: Schmidt R., Brill F., Günther M., Logeswaran B. (45. Leibrock D.), Krämer P., Schweitzer M., Schumacher G., Weimann M., Spuhler M., Günther J. (72. Felden F.), Waidner F.

Torschütze: Julian Günther (69.)

Das Spiel der Zweiten wurde im Vorfeld abgesagt.

Am kommenden Sonntag startet die Erste um 14.30 Uhr in Biesingen. Die Zweite bestreitet ab 12.45 Uhr das Vorspiel.