FC Palatia Limbach II – SV Kirkel 4:1 (3:0)

Die Gastgeber wollten die im Hinspiel erlittene 1:5 Schlappe wieder wettmachen, dies gelang zwar, aber nicht vollständig. Die Gastgeber erwischten einen Sahnetag, der SVK einen rabenschwarzen.

Zwar hatte der SVK in der 2. Minute die erste dicke Chance durch Florian Waidner, doch Keeper Samsel bekommt gerade noch die Fingerspitzen an die Kugel. Danach zieht sich das Team vom SVK weit hinter die Mittellinie – warum eigentlich so passiv ? – und lässt die Palatia ihr Spiel aufziehen, das prompt zum Erfolg führt. Der SVK hat bis kurz vor Spielende nichts entgegen zu setzen, muss die Palatia gewähren lassen, und erst nach dem 0:4, aus Kirkeler Sicht auch noch Pech, da Frederik Brills Kopfball am Pfosten gestoppt wird, kurz danach zögert Philipp Hess viel zu lange, muss aus wenigen Metern die Chance nutzen. Das einzige SVK Tor erzielt Florian Waidner aus vollem Lauf unter die Latte, zum 1:4 spät, zu spät. Das ist zwar sein 30. Saisontreffer, aber mit diesem Ergebnis sind alle Chancen auf mehr in dieser Saison dahin – das Team kann seine letzten beiden Spiele befreit absolvieren.

Tore: 1:0 (9.), 2:0 (20.), 3:0 (45.), 4:0 (54.) 4:1 (89.) Florian Waidner

Vorschau: Letztes Auswärtsspiel am Pfingstmontag um 17:00h beim SV Bliesmengen-Bolchen