SV Kirkel aktuell – Update 07/20

Wie den meisten möglicherweise bekannt, wurde die Saison erwartungsgemäß abgebrochen und ein Spielbetrieb wird erst wieder mit Beginn der Saison 20/21 stattfinden. Wann dieser sein wird, will der Saarländische Fußballverband demnächst bekannt geben. Wichtig im Zusammenhang mit dem Abbruch ist noch die Tatsache, dass die jeweiligen zum Zeitpunkt des Abbruchs vorne liegenden Mannschaften aufsteigen und die letzten absteigen werden.

In eigener Sache:

Neues rund um den Platz:

Die Bauarbeiten am Sportheim schreiten weiter voran. Wasser-, und Stromversorgung sowie Verputzen und Fliesenlegen sind entweder bereits beendet oder zumindest kurz davor. Man kann allen beteiligten Helfern rund um Motivator Jürgen Schunk nur immer wieder Dank und Respekt für das Engagement während ihrer Freizeit zollen.

Das „Projekt Flutlicht“ läuft leider noch etwas zögerlich aufgrund umfangreicher behördlicher Vorgaben und „Fallstricken“. Aber auch hier sind wir weiterhin optimistisch, dass wir mit entsprechendem Engagement der Gemeinde bald einen entscheiden Schritt vorankommen werden.

Super gelungen ist die Renovierung der Aktiven Kabine unter Federführung von Alex. Beispielhaft hier auch an den tollen Fotos zu erkennen. Vielen Dank an ihn und alle seine Helfer, die nach dieser Aktion auch noch weitere Arbeitssätze fest eingeplant haben, was für die tolle Moral im Team spricht. Der nächste startet am 10.07. Helfer sind willkommen.

Neues aus dem Spielbetrieb:

Wie an dieser Stelle bereits ausführlich berichtet, haben wir aus gegebenen Gründen einen Trainerwechsel vollzogen, der im Nachgang auch einen echten Neustart nach sich zieht. Ein paar wenige Spieler haben den Verein verlassen um sich nach eigenen Worten „sportlich weiterzuentwickeln“, andere speziell im Bereich der Zweiten haben sich ja leider bereits im Verlaufe der letzten Saison aufgrund von Unzufriedenheit mit der Situation zurückgezogen. Gründe also für uns, diese Kirkeler Jungs nochmals zurückzugewinnen und für uns „unter neuem Vorzeichen“ zu begeistern – aber auch nach neuen Spielern Ausschau zu halten. Und mit dem Ergebnis können wir jetzt durchaus zufrieden sein, denn ein entsprechend breiter Kader für zwei Mannschaften (was unsere erste Priorität war) sollte nun gesichert sein.

Neben denen, die sich aufgrund der neuen Situation zurückmelden, freuen wir uns ebenso riesig über die Zusagen der „echten Rückkehrer“ wie beispielsweise Micha Krampulz, Haakon Wiedemann, Timon Wiedemann, Philipp Hohlweg, Nils Pauli, Mirco Feld, Martin Peter und Sven Jelovik und natürlich auch die „Neuen“ Mirca Karabegovic, Milos Jankovic (Spielertrainer), Bojan Jorgic (alle Eiweiler), Ernes Custic, Mohamed Mejai (beide Reiskirchen) und Maximilian Günther (Walsheim).

 

Wir wünschen unserem neuen Trainer und dem gesamten Kader zunächst ein baldiges Ende der Zwangspause, jede Menge Spaß und Erfolg miteinander und vor allem eine verletzungsfreie Zeit. Aber auch unseren treuen Zuschauern und Freunden wünschen wir ein baldiges Wiedersehen und in der kommenden Saison viel gemeinsamen Spaß im Mühlenweiherstadion.

This article has 2 Comments

  1. Tolle Leistung !!!
    Allen ein herzliches Dankeschön.
    Ich bin stolz auf euch.
    Aber bitte auch wieder auf das sportliche konzentrieren. Denn daran werden wir gemessen.

    Euer Fritze.

  2. Wenn man sowohl die die Bilder vom Kabinentrakt, von der Team-Kabine selbst und auch vom neuen Anbau Eingangsbereich sieht, muss einem SVKler das Herz aufgehen ! Zunächst ein dickes DANKE !!! an alle, die mitgewirkt und sich eingebracht haben und noch werden….so sieht Verbundenheit zu „seinem“ Verein aus.
    Jungs – Spitzenklasse. Und noch eines sei den ewigen Nörglern ( beim SVK passiert jo doch nix) ins Stammbuch geschrieben: Seht´s euch doch an – alles was in diese Richtung zielt wurde durch die umfangreichen und zeitintensiven Freizeitarbeiten vom Traditionsverein SV Kirkel bestens widerlegt.

Comments are closed.