Auch während Corona tut sich was beim SV Kirkel

Auch wenn der SV Kirkel aufgrund der Pandemie schon zu lange auf eine Mitgliederversammlung verzichten musste, konnten dennoch wichtige Weichen für die Zukunft gestellt werden.

Der langjährige Vorsitzende Bernd Günther wird zukünftig aus persönlichen Gründen sein Amt nicht mehr fortführen und dieses in die Hände des ebenfalls langjährigen Vorstandsmitglieds Patrick Ulrich abgeben. Mit ihm ist gewährleistet, dass sich der Verein auch in kommenden schweren Zeiten – beispielsweise seitens der Gemeinde keine Zeitangabe über zukünftige Spiel- und Trainingsmöglichkeiten im Ort – mit entsprechender Konstanz  und Zielstrebigkeit weiterentwickeln wird. Hierfür bringt er neben seinen Vereinserfahrungen (seit seiner Jugend beim SVK) auch aus seiner früheren Tätigkeit als Ortsvorsteher die besten Voraussetzungen mit.

Aber auch im Bereich der Aktiven wird sich eine positive Veränderung ergeben, die diesen Bereich sicherlich nachhaltig stärken wird. Bernd Günther, der die Aufgaben des Spielausschusses über viele Jahre kommissarisch wahrgenommen hat, wird weiterhin bei administrativen Tätigkeiten unterstützen. Statt ihm hat der Verein nun mit Björn Jeckel einen erstklassigen Ansprechpartner für alle Belange der aktuellen und zukünftigen Mannschaft gefunden. Obwohl Björn bereits sehr viele Erfahrungen aus seiner eigenen aktiven Zeit in Kirkel und Limbach mitbringt, zählt er dennoch zur jungen Generation, die damit auch in bester Weise das Ziel der Verjüngung des gesamten Vereins symbolisiert und eine hohe Akzeptanz beim gesamten Kader und dem Verein garantiert.

Sobald die Corona Situation wieder eine Mitgliederversammlung zulässt, wollen sich die kommissarischen und alten Vorstandsmitglieder dann auch offiziell zur Wahl stellen. Der Verein ist sich heute schon sicher, dass es dann zu diesem Zeitpunkt noch weitere positive Veränderungen im Sinne des Vereins geben wird.