FC Palatia Limbach – SV Kirkel

Duplizität der Ereignisse: Beide Teams des SVK führten zur Halbzeit mit dem gleichen Ergebnis und am Ende bilanziert man mit dem gleichen Endresultat. 6 Punkte in Limbach zu erobern gelingt auch nicht alle Tage, aber mit tollen Mannschaftsleistungen beider Teams wurden die verdienten Siege gefeiert !!!

FC Palatia Limbach II  –  SV Kirkel   2:4 (1:3)

Nicht nur absolute Top Leistung  zum Lokalderby,  und die geschlossene Mannschaftsleistung, sondern auch der unbedingte Wille in Limbach zu gewinnen führten zum Erfolg ! Auch die  Unterstützung am Rande des Spielfelds war Bärenstark ! Dafür sagt das Team gerne vielen Dank ! Fans, Aktive, Zuschauer pushten die erste Mannschaft permanent an.  Die Gastgeber gingen zum Teil kompromisslos zur Sache und bekamen  zwei Foulelfmeter gegen sich, dennoch bleib die rasante Partie sauber und fair. Kirkel ging bereits in der 4. Minute per Foulelfmeter, sicher ausgeführt durch Tobias Masyk, in Führung. Wenige Minuten später der Ausgleich per Freistoß (6.), ehe Matthias Spuhler mit seinem „Tor des Tages“, durch einen Volleykracher per Direktabnahme,  für die erneute Führung sorgte. Da schrieb man erst die 11. Minute. Es sollte in der 23. Minute noch besser kommen, denn nach einem tollen Spielzug vollendete erneut Tobias Masyk zum umjubelten 3:1 für den SV Kirkel. Danach hatte Daniel Leibrock mit zwei krachharten Distanzschüssen Pech, da sie jeweils um Zentimeter ihr Ziel verfehlten. Halbzeitpause und Zeit zur Erholung. Die enorm hohen Temperaturen verlangten von allen Akteuren die letzten Reserven. Der SVK schaltete nun einen Gang zurück, wohl wissend, dass man gegen Ende der Partie noch einige Körner in Reserve haben musste. Palatia kam nun noch druckvoller und wollte unbedingt den Rückstand verkürzen, was auch per Kopfball in der 74. Minute gelang. Der SV Kirkel stemmte sich nun mit allen Kräften gegen ein Unentschieden; Palatia warf alles nach vorne.  Und in diese Drangphase erlief Fabian Wachter die Kugel, zog alleine auf das Gehäuse der Gastgeber und wurde im Strafraum von den Beinen geholt. Den fälligen Foulelfmeter verwandelte Daniel Leibrock in der 84. Minute eiskalt und damit zum 4:2, bei dem es dann blieb. Riesiger Jubel seitens des SV Kirkel bei den Aktiven, den Fans, denn damit tauschte man in der Tabelle die Plätze und hatte den Tabellenzweiten überflügelt.

Tore: 0:1 (4./FE) Tobias Masyk, 1:1 (6.), 1:2 (11.) Matthias Spuhler, 1:3 (23.) Tobias Masyk,  2:3 (74.) 2:4 (84./FE) Daniel Leibrock.

SVK: Rainer Schmidt, Salvatore Radio, Frederik Brill, Daniel Leibrock, Philip Schwartz, Tobias Masyk, Fabian Wachter, Julian Günther, Pascal Krämer, Florian Waidner, Matthias Spuhler.

Andreas Schwarz (ETW) , Hendrik Erbelding, Manuel Pink, Sebastian Endres, Moritz Günther, Dennis Schmidt, Gianluca Schumacher.

Schiri: Horst Kraus (Bexbach)

FC Palatia Limbach III   –  SV Kirkel II   2:4 (1:3)

Auch für unsere Zweite galt es, in Limbach eine gute Leistung ab zu liefern – und das wurde beeindruckend in die Tat umgesetzt. Den Tabellenführer auf eigenem Terrain zu besiegen, gelingt nicht alle Tage, zeitweise führten die Jungs sogar mit 3:0 ! Am Ende blieb viel Jubel und ein verdienter, sicherer 4:2 Sieg und die Glückwünsche von allen Seiten zu diesem Auswärtserfolg. Übrigens: Für die Gastgeber war es die erste Niederlage der Saison – und unsere Zweite rückt in der Tabelle auf Platz vier (4) vor . Wir finden: Auch eine tolle Bilanz !

Tore: Manuel Pink, Giuliano Russi, Manuel Pink sowie Patrick Wachter.

Andreas Schwarz, Sarvan Sheikmaamo, Patrick Wachter, Guliano Russi, Mike Henkel, Manuel Pink, Gianluca Schumacher, Nicolas Gabelmann, Samuel Guckert, Jan Weber, Moritz Günther, Tobias Langenbruch, Janos Funk, Ciro Loverde.